Informationen bezüglich des weiteren Schulunterrichts (06.05.20)

Bitte beachten!

30.04.2020 | Übersicht

Liebe Schulgemeinde,

ab Montag, dem 18. Mai soll, nach derzeitigem Stand, Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen (Jahrgang 5 bis 10 und Einführungsphase) zumindest eingeschränkt anlaufen. Dieser Präsenzunterricht wird in „halben“ Klassen durchgeführt und es wird einen Wechsel von Präsenztagen und Studientagen (eigenständiges Lernen zuhause) geben. Außerdem wird die Stundentafel zusätzlich reduziert, um die fehlenden Lehrkräfte der Risikogruppe zu kompensieren.

Der Unterricht an der Goetheschule wird derzeit nach unserem Konzept „von Schreibtisch zu Schreibtisch“ digital durchgeführt, so wie vor den Osterferien. Dieses gilt an der Goetheschule vorerst weiterhin für alle Jahrgangsstufen, auch für die Einführungsphase!

Die Q4 bereitet sich, als einzige Ausnahme, selbstständig auf die weiteren Prüfungen vor, der Unterricht in Q4 gilt als beendet. Für die Abiturientinnen und Abiturienten gilt der bekannte Terminplan bezüglich Verkündung der Ergebnisse des schriftlichen Abiturs, Meldung zu Nachprüfungen, Bücherabgabe etc..

 

Schülerinnen und Schüler, die bei einem Infekt mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbesuch befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe im Sinne des vorangegangenen Satzes in einem Hausstand leben. Eine Freistellung vom Schulbesuch ist in beiden Fällen beim Schulleiter schriftlich auf dem Postweg (oder durch Einwurf in unseren Schulbriefkasten) zu beantragen. Dem Antrag beizufügen ist eine ärztliche Bescheinigung über die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe, es sei denn diese lässt sich bereits der Schülerakte entnehmen oder die Zugehörigkeit ergibt sich aufgrund des Alters von Angehörigen. Die Kosten für eine ärztliche Bescheinigung tragen entsprechend der geltenden Rechtslage die Antragsteller.

 

Die vom Präsenzunterricht befreiten Schülerinnen und Schüler müssen sich über die Unterrichtsinhalte bei Mitschülerinnen und Mitschülern informieren und diese aufarbeiten. Zusätzlich ist geplant, Ihnen Unterstützung durch die Lehrkräfte der Risikogruppe, die nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden, online zukommen zu lassen. Eine Zuteilung erfolgt durch die Schulleitung.

 

Mit Beginn des Präsenzunterrichts werden durch die Lehrkräfte die Lernstände der Schülerinnen und Schüler ermittelt und die Inhalte des Lernangebots aus dem „Vom Schreibtisch zu Schreibtisch“-Konzept aufgegriffen. Nach der vertiefenden Behandlung im regulären Unterricht können die Inhalte zu einem geeigneten Zeitpunkt auch Gegenstand von Leistungsnachweisen werden und einer Leistungsbewertung unterliegen. Ebenso ist es aus pädagogischen Erwägungen für die Lehrkraft auch möglich, besondere Leistungen der Schülerinnen und Schüler aus dem Online-Unterricht auch positiv zu berücksichtigen.

 

Beim Schulbesuch ab dem 18. Mai 2020 soll auf den Zuwegen zu den Klassenräumen und beim Toilettenbesuch sowohl in den Pausen eine Maske getragen werden. Bitte statten Sie Ihre Kinder entsprechend aus!

 

Weitere organisatorische Informationen werden an dieser Stelle noch rechtzeitig vor dem 18. Mai 2020 veröffentlicht.

 

Ich wünsche uns allen in diesen bewegten Zeiten weiterhin ein umsichtiges Handeln und Gesundheit!

 

Ihr

Ralph Hartung, OStD